Samstag, 27. Juni 2020

Die Werkzeugkiste der positiven Verstärkung für den Jagdgebrauchshund – zwanglos & zielführend zugleich!

Großes Teaserbild: 
Kategorie: 
dogable unterwegs
WE-Seminar mit Anja Fiedler für die BZG Siegerland-Westerwald des DRC

Praxis & Theorie

Ausschreibung

Jagdgebrauchshundeausbildung ohne Zwang – kann das funktionieren? Die Antwort lautet, ja, unbedingt! Damit aber gut gemeint gleichermaßen auch gut gemacht bedeutet, ist ein kleinschrittiger und durchdachter Trainingsaufbau, der die Bedürfnisse des Jagdhundes berücksichtigt, essenziell. An unserem verlängerten Wochenende werden Mensch und Hund miteinander Grundlagen für eine positive, jagdliche Ausbildung erarbeiten, bereits vorhandenes Wissen & Können vertiefen und/oder an etwaigen Problemlösungen feilen, um den vierläufigen Jagdgefährten erfolgreich durch jagdliche Prüfungen und den jagdlichen Alltag führen zu können.

Den Teams werden Anregungen an die Hand gegeben, wie man den Vierläufer an die Arbeit vor und nach dem Schuss, an den allgemeinen Gehorsam und die Kontrolle an Wild heranführen kann, ohne ihn zu ängstigen. Im Bereich der Nachsuche soll unser Augenmerk auf den Facetten des jagdlichen Apports liegen, wie er unseren Vorstehhunden und Retrievern im Jagdgebrauch und/oder auf Prüfungen begegnen kann – gefallenes Wild, das vom Hund eräugt werden konnte und auf Anweisung des Menschen hereingebracht werden soll; das Suchen, Finden und Bringen von Wild in einer freien Verlorensuche aus einer Deckung oder einem deckungsreichen Gewässer; das Einweisen auf eine Fallstelle von Wild, um wildschonend und zeitsparend zuarbeiten; das Arbeiten einer Schleppe, die das Verhalten krank geschossenen Wildes simulieren soll, welches sich von der Fallstelle bzw. vom Anschuss wegdrücken konnte; auch sind natürlich Kombinationen dieser 4 Apporte in Feld, Wald & Wasser möglich.

Wir werden mit einer theoretischen Einführung in die Materie beginnen und uns dann der Praxis widmen. Praktische Inhalte:

 

Grundfertigkeiten für den Jagdgebrauch – Führigkeit, allgemeiner Gehorsam (Standruhe, Leinenführigkeit & Fuß, Ablegen & Warten), Kontrolle an Wild & Apport

weiterführende Fertigkeiten im Apport – Freiverlorensuche von Feder- und Haarnutzwild, Markierungen, Einweisen, Schleppen- & Wasserarbeit

Fertigkeiten vor dem Schuss – Suche unter der Flinte (Quersuche & Buschieren) & Vorstehen

 

Anmerkung: Teilnahme für Inhaber des „Grünen Abiturs“ & jene auf dem Weg dorthin
 

Mehr Details & Anmeldung bei Gabi Elfers & René Afflerbach vom "DRC Siegerland-Westerwald"

 

Seminar kleiner Tease: 

WE-Seminar mit Anja Fiedler für die BZG Siegerland-Westerwald des DRC